10 Feuerwehranwärter wechseln in den aktiven Dienst

29. Oktober 2019
Mitglieder

Am gestrigen Montag haben zehn Lindauer Feuerwehranwärter mit Erfolg die Zwischenprüfung der Modularen Truppausbildung (MTA) abgelegt. In über 100 Ausbildungsstunden wurden sie unter der Federführung von Ausbildungsleiter Alexander Hofmann zum Feuerwehrmann qualifiziert. Bestandteile der Ausbildung waren etwa das Basismodul MTA, der Sprechfunkerlehrgang und eine zweiteilige Erste-Hilfe-Ausbildung. Anhand von 50 Prüfungsfragen mussten die Anwärter das erworbene Wissen zunächst in der Theorie zu Papier bringen. In vier praktischen Einzelprüfungen galt es dann, die praktische Umsetzung der erlangten Fertigkeiten unter Beweis zu stellen. So waren beispielsweise der Umgang mit Knoten und Stichen, die Handhabung von Funkgeräten, der Strahlrohreinsatz sowie das In- und Außerbetriebnehmen verschiedener Hydrantenarten aufzuzeigen. In der anschließenden realitätsnahen Gruppenaufgabe war Teamarbeit gefragt. Unter der Annahme des Brandes eines Nebengebäudes musste ein kompletter Löschaufbau mit einem Löschfahrzeug durchgeführt werden. Zur Wasserversorgung war eine Entnahme aus offenem Gewässer mit Saugschläuchen herzustellen. Alle Teilnehmer haben sehr konzentriert gearbeitet, lobte Kommandant Max Witzigmann bei der Übergabe der Zeugnisse.

Mit absolvierter Zwischenprüfung werden die neuen Feuerwehrmänner nun in den aktiven Einsatzdienst übernommen. Sie werden ihren Dienst in den Löschzügen der Feuerwehr Lindau verrichten.

Den neuen Kameraden wünschen wir viel Freude bei der Tätigkeit als Feuerwehrmann und heißen sie im Team herzlich willkommen.

Foto in Einsatzjacke v.l.n.r.

Hintere Reihe:
Kai Zimmernink, Andre Stiller, Marc Kaschner, Markus Stempfle, Alexander Porsche                      

Vordere Reihe:
Pablo Jäger, Denis Sessa, Andrea Melaranci, Patric Mühl, Wenceslas Mama Mvogo

Ganz links: Stv. Ausbildungsleiter Florian Lenz

Ganz rechts: Ausbildungsleiter Alexander Hofmann